Schön,

dass Sie da sind!

HERZLICH WILLKOMMEN!

Viele reden davon – viele beklagen, dass sie zu wenig davon bekommen. Die Rede ist von Wertschätzung. In unserer heutigen Beziehungswelt ist sie nicht mehr wegzudenken! Egal, ob unter Kollegen, zwischen Chef und Mitarbeiter, gegenüber dem Kunden sowie in der Familie. Wertschätzung ist keine Einbahnstraße – beide Seiten sind laufend maßgeblich gefordert, an ihrer Haltung zueinander zu arbeiten. Auch wenn Wertschätzung mittlerweile zu den wichtigsten Soft-Skills im Berufsleben gehört, sieht die Praxis oft ganz anders aus.

Mag. Manuela Wenger

ist in ihren Vorträgen, Keynotes und Seminaren Gedankengeberin auf der Bühne, um ihre Zuhörer für das enorm wichtige Thema zu sensibilisieren. Sie möchte den Blickwickel verändern und einen Gedankenanstoß in Richtung Wertschätzung initiieren.

Employer-Branding-Maßnahmen sind in jedem Fall ein wichtiger Bestandteil einer jeden Unternehmenskultur. Diese müssen jedoch ergänzt werden um Komponenten, die eine ehrlich gemeinte wertschätzende Haltung zueinander sicht- und spürbar machen.
Genau dabei begleitet Sie „die Wertschätzerin“.

Portrait Wertschätzerin Mag. Manuela Wenger

Keynote Speaker - Expertin für wertschätzende Unternehmenskultur

Wertschätzung (ist) für alle (da)

Vorträge & Seminare

Vortrag 01: Wertschätzung rechnet sich

Wertschätzung rechnet sich

Mit Employer Branding auf Wertschätzungskurs

Vortrag 02: Menschen kaufen bei Menschen

Menschen kaufen bei Menschen

Wertschätzung als klarer Wettbewerbsvorteil

Die Fakten sprechen für Wertschätzung

In Unternehmen, wo sich Menschen wertgeschätzt fühlen, steigen Rentabilität und Produktivität in erheblichen Maße. Gleichzeitig sinken die Kosten für Fluktuation und für Fehltage.
Alarmierend ist das Ergebnis der Gallup-Studie von 2016: Diese besagt, dass nur 15 % der Mitarbeiter mit hohem Engagement arbeiten. Der Rest – 85 % der Mitarbeiter – macht Dienst nach Vorschrift!
Diese Demotivation, meist bedingt durch fehlende Wertschätzung und Kommunikation, kostet den deutschen Unternehmen rund 73 bis 95 Mrd. Euro pro Jahr. Eine Position, die in keiner Unternehmensbilanz so offensichtlich aufscheint.

 

Der Wertschätzungs-Kreislauf

Wir alle profitieren von Wertschätzung: Wird in einem Unternehmen Wertschätzung gelebt, sind Mitarbeiter motivierter, engagierter und binden sich viel lieber ans Unternehmen. Der Kunde bekommt diese positiven Emotionen zu spüren und das zeigt sich wiederum in dessen Kundenzufriedenheit. Er wird zum Wiederkäufer und zudem die Kundenbindung gestärkt. Zusätzlich steigt die Empfehlungsrate für weitere potenzielle Neukunden. Ist der Kunde zufrieden, macht dies auch die Mitarbeiter zufrieden und trägt damit wesentlich zum Unternehmenserfolg bei.

Diese positiven Energien strahlen auch auf die künftigen Bewerber aus.
Denn durch eine wertschätzende Haltung kann auch dem Fachkräftemangel entgegensteuert werden. Empathische Unternehmen werden zweifelsohne ihre guten Mitarbeiter binden bzw. ohne gröbere Probleme neue gewinnen. Grund dafür ist die positive „Firmen-Ausstrahlung“. Mitarbeiter wollen dort arbeiten, wo ihre Leistung gesehen, geschätzt und gefördert wird.

 

Und etwas ganz Wesentliches:

Wertschätzung bedeutet nicht nur, tolle Employer-Branding-Maßnahmen zu machen und Hochglanz-Broschüren aufzulegen. Wertschätzung beginnt beim Miteinander im Berufsalltag. Denn: „Wertschätzung muss nichts kosten!“ Sie hat nur positive Nebenwirkungen und man kann sie jederzeit noch lernen! Dazu braucht es definitiv KEINEN Kuschelkurs! Denn sie beginnt bereits mit einem Lächeln oder Dankeschön.